Relevanz eines ausgewogenen Trainings

/ 3 Kommentare / 1882 Aufrufe / 10. Mai 2015

Dass jemand, der im Fitnessstudio hauptsächlich Bankdrücken und Bizeps-Curls absolviert, weit entfernt von einem ausgewogenen Training ist, scheint auf der Hand zu liegen. Immer mehr Athleten wechseln zu oder beginnen mit Calisthenics, in der Hoffnung auf ein ausgewogenes oder funktionelleres Training. Die weitaus komplexeren Übungen im Calisthenics und das Training ohne Maschinen sind dennnoch kein Garant für ein ausgewogenes Training und einen gesunden Körper. Auch im Street Workout sind fehlerhafte Ausführungen weit verbreitet und einige Mythen halten sich noch immer.

Gefährliches Halbwissen

Die noch geringe Verbreitung der Sportart in Verbindung mit dem scheinbar mangelnden Cali-spezifischen Wissen führt meist dazu, dass Anfänger ihre ersten Lektionen vor allem aus Videos und den wenigen Büchern zusammentragen müssen. Dabei fehlt es einigen Autoren an medizinischem und sportwissenschaftlichem Wissen, welches sie durch ihre eigenen Erfahrung als Coaches oder Athleten zu kompensieren versuchen. Zusätzlich verwenden einige vorgefertigte Calisthenics-Pläne und Routinen vordefinierte Satz- und Wiederholungszahlen, die weder individualisiert sind, noch ein Gleichgewicht innerhalb der Muskulatur schaffen.

Fehlende Korrektur der Ausführung

Ohne einen Trainingspartner, der ein geschultes Auge auf die saubere Ausführung werfen kann, schleichen sich oftmals Fehler ein und man weicht auf die einfachere Übungsausführungen aus. Durch die Wahl einer leichteren Form der Übungsausführung spart man nicht selten am falschen Ende. So bieten bestimmte Variationen einen weitaus besseren Übertrag auf fortgeschrittene Übungen, auch wenn anfangs weniger Wiederholungen möglich sind.

Wie können derartige Fehler vermieden werden?

In einer separaten Artikel-Serie werden daher die Basics von einer anderen Seite beleuchtet. Dafür werden verschiedene Möglichkeiten zur Analyse von Ausführungsfehlern vorgestellt und Drills zur Korrektur der jeweiligen Übung vorgeschlagen.Weiterhin wird begründet, warum bestimmte Variationen in der Übungsausführung anderen vorzuziehen sind. Die Grundlage wird eine Einteilung in Bewegungen bilden. Die Kenntnis der Bewegungsmöglichkeiten einzelner Gelenke vereinfacht das Verständnis von Übungen und erlaubt es, selbständig eigene Routinen oder Trainingspläne zu erstellen. So können viele Übungen nach Schwierigkeit und den beinhalteten Bewegungen geordnet werden und darauf aufbauend eigene Progressionen für eine Wunschübung kombiniert werden. Je nach Trainingsziel kann jeder selbst entscheiden, wann er zu der nächstschwereren Progression übergeht und je nach Leistungsstand können Satz- und Wiederholungszahlen selbst festgelegen. Eine eigene Artikelserie soll sich mit den einzelnen Trainingsparametern beschäftigen und deren Bedeutung für Calisthenics aufzeigen sowie Möglichkeiten zu deren Variation vorstellen. Je nach Trainingsziel werden dann Empfehlungen zur Wahl der Parameter gegeben.

3 Comment

  1. Hi, gut das du darauf hinweist und ich freue mich auf, kommende Artikelreihe,auch wenn ich mich selbst als erfahren und fortgeschrittenen Athleten bezeichnen würde. Mehr wissen, oder eine Auffrischung Schaden ja bekanntlich nicht :)

    PS: wäre es Vllt möglich die Kommentar und Chat Site https://disqus.com einzuführen, wäre nämlich komfortabler und besser <3

    • Wir bauen die Webseite gerade um. Dort wird dann Disqus eingeführt :-)

  2. Eine geeignete und der korperlichen Betatigung entsprechend ausgewogene Ernahrung ist bei Calisthenics , ebenso wie bei samtlichen anderen Sportarten von hoher Bedeutung.

Dein Kommentar

Email (will not be published)

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-)